Sofern Sie nachhaltig neue Prozesse im Finanzwesen implementieren wollen, bedeutet dies nicht selten einen enormen Aufwand aller beteiligten Abteilungen: Vom Auslöser einer Bestellung über Einkauf/Beschaffung, Controlling, operative Einheiten und letztlich auch die Finanzbuchhaltung müssen alle an einem Strang ziehen.

Es kann daher auf den ersten Blick gute Gründe geben, einen Interrimsmanager mit der Prozessimplementierung zu betreuen. Zwei Beispiele seien hier genannt:

    • Es fehlt im Unternehmen die entsprechende personelle Kapazität, abteilungsübergreifend die notwendigen Schritte voran zu treiben und dabei den Überblick zu behalten.
    • Es fehlt im Unternehmen die fachliche Kapazität, abteilungsübergreifend bis auf Arbeitsebene tätig zu sein.

Sofern Sie den Bedarf eines Interrimsmangers bei sich sehen, sollten Sie mit uns in Kontakt treten. Wir können Sie i.d.R. kurzfristig unterstützten.
Grundsätzlich lautet allerdings unsere Empfehlung, Managementaufgaben zur Prozessimplementierung im Finanzwesen inhouse zu belassen, auch wenn dies möglicherweise temporär zu Mehraufwand führt.

Gerne werfen wir mit Ihnen gemeinsam einen Blick auf Ihre Unternehmenssituation und finden die für Ihre Situation passende Lösung.